TAGESSEMINARE

Im Folgenden finden Sie eine Übersicht all unserer Tagesseminare.

Aktuelle Termine  und Veranstaltungsorte entnehmen Sie bitte unserer Terminübersicht und melden Sie sich gerne direkt dort an.

Möchten Sie mich exklusiv für ein Seminar buchen? Sprechen Sie mich gerne an. Schicken Sie uns eine Anfrage über unser Kontaktformular oder per Mail: u.rachow@psychosynthese.koeln. Oder kontaktieren Sie mich telefonisch für ein persönliches Gespräch.

 

Der Weg des Künstlers

Das Vertrauen in den eigenen Weg wiederfinden.
Es gibt viele Hindernisse, wie Ängste, Schuldgefühle, alltägliche Gewohnheiten und Abhängigkeiten, die uns den Blick auf den uns gemäßen Weg verstellen  und oft genug ein negatives Selbstimage fördern.

Ziel dieses Tagesseminars ist es, die Verbindung zu unserer ursprünglichen Kreativität wiederzufinden und damit die Freisetzung von Vertrauen, Individualität, Autonomie und Stärke in uns zu unterstützen.

Des Weiteren werden kreative Maßnahmen vorgestellt und eingeübt, die eine tägliche Erinnerung und Übung zur Festigung und weiteren Entwicklung beinhalten. Mit Hilfe dieser Techniken schließen wir die Verbindung zu unserer inneren Führung auf kreativem Wege wieder an.

 

Geld und Selbstwert

Keine andere materielle Sache in der Geschichte hat das menschliche Leben so sehr geprägt wie Geld. Seit seiner Existenz hat es nicht mehr aufgehört, unser Sein, Bewusstsein und Handeln zu (ver)formen und uns allgegenwärtig zu beschäftigen.

Geld hat mit Macht, Verantwortung und Selbstwert zu tun. So ist es nicht verwunderlich, dass unser Umgang mit Geld eher angstbesetzt als kreativ ist.

An diesem Tag wollen wir einem gesunden und konstruktiven Geldbewusstsein nachgehen, was uns zu einer gesünderen, unverkrampfteren Beziehung zum Geld gelangen lässt. Erst wenn wir dem Geld seinen ihm zustehenden Platz in unserem Leben gewähren, werden wir eine beglückende Vereinigung von  innerem und äußerem „reich sein“ erleben.

 

Der Tanz zwischen Persona und Seele…

… gelingt, wenn wir unsere Persönlichkeit in den Dienst unserer Seele stellen.
Persona und Seele haben eine Verabredung. Unsere Seele braucht uns als Person, um ihre tiefen Absichten von innen nach außen in unser Leben zu bringen. Dann leuchtet das, was aus uns heraus verwirklicht werden will, durch die Persona hinaus. Die Fähigkeiten der Person stehen dann im Dienst unserer Seele und wir erleben unser Leben als erfüllt.

Vielfach ist es allerdings so, dass wir mit einer Idee unterwegs sind wie wir sein wollen bzw. wie wir meinen sein zu müssen. Das Ergebnis ist oft eine Leere und / oder Unzufriedenheit. Wir leben an uns vorbei.

Ziel des heutigen Seminares ist es, ein Bewusstsein zu entwickeln für das was wir sind und wie wir diese Inhalte mit den Fähigkeiten unserer Persona leben können.

 

Die Heilung der Liebe in unserem Leben

„Wenn ich mich selbst nicht lieb gehabt habe – wie soll ich jemand Anderen lieb haben?“
Dieser einfache Satz von Meister Eckardt birgt eine große Wahrheit und führt uns mitten hinein ins Thema.

In diesem Selbsterfahrungsseminar beschäftigen wir uns mit verschiedenen Wegen der Selbstliebe und daraus anknüpfend an die Verbindung in der Liebe mit unserem Gegenüber. Im besten Fall ist die Liebe eine Art des Sehens ohne Bewertung.

Die Liebe belebt unsere Leben, abseits vom Inhalt der Liebe. Sie befreit von den großen Tabus und Bedenken, die ein Leben in Liebe sonst oftmals verhindern.

Der Kontakt zu unserem Herzen, sein Zustand und energetisches Befinden weisen uns den Weg in ein erfüllteres, belebteres Leben, in dem die Liebe ihren Platz finden kann.

 

Bärenkräfte – das mächtige Raubtier in uns

Wer schon mal einen gesunden Bären aus der Nähe erleben konnte erinnert sich sicher an die eindrucksvolle Präsenz eines der meist gefürchteten Raubtiere. Auch ohne Angriffsgebaren wird seine Macht und Kraft eindrucksvoll deutlich. Gleichzeitig finden wir ihn in Märchen und Legenden häufig als Beschützer über die Hilflosen und Schwachen; so ist auch der Teddy in Kindertagen häufig ein äußerst liebenswürdiges und uns Mut machendes Geschöpf.

Trauen wir uns heraus mit dem, was zu uns gehört? Geben wir uns Schutz, wo es Not tut und treten für uns ein? Im Seminar machen wir uns mit unserer „inneren Bärenkraft“ vertraut und sorgen für den ihr gemäßen Lebensraum.

 

Die Schlange, der Mythos von Leben und Tod

Von je her ist die Schlange ein Symbol für Erneuerung. Sie besitzt die Fähigkeit, sich durch schlängeln und winden ihre abgetragene Haut abzustreifen. Somit erneuert sie sich selbst ständig und ist damit ein Symbol für die Wiedergeburt.

Auf indirektem Wege schafft sie den Aufstieg aus niederen, materiegebundenen Regionen in höhrere Bewusstseinsebenen.

Schauen wir ein wenig genauer hin, zeigt sie uns, was uns in Versuchung und auf Abwege bringt; wie wir dem vom Leben gewünschten Prozess der immer wieder kehrenden Erneuerung entfliehen.

An diesem Seminartag wollen wir der rational wissenschaftlichen Seite der Schlange einerseits wie der geheimnisvollen Sphinx in uns andererseits näherkommen und schauen, was es braucht, um uns ihrer Fähigkeiten zu bedienen.

 

Unser Leben im Fluss

„Während du dein Leben planst, geschieht es an dir.“ (Laotse)
Wenn wir bereit sind, genauer hinzuschauen, erkennen wir, dass unser Leben einer fortlaufenden Entwicklungsdynamik unterliegt.

Manchmal bringt uns unser Leben auf Wege, die wir so nicht gewollt oder geplant hatten. In der Tiefe können wir den Sinn erkennen, den das Leben an dieser Stelle verfolgt hat. Wir kommen mit unserem persönlichen Potential in Kontakt, unsere Wege kreativ und in Richtung Erfüllung und Ganzwerdung zu gestalten.

Dazu gehört allein, unseren Lebensfluss zu erkennen und dem Wasser in die Richtung zu folgen, in die es fließen will.

 

Achtsamkeit – vom tieferen Verstehen des Lebens

Achtsamkeit meint Bewusstheit. Jede Stunde des Tages in Bewusstheit leben und handeln heisst, mit Geist und Körper im gegenwärtigen Augenblick zu sein. Leben wir achtsam im Hier und Jetzt erfahren wir, dass wir lebendig sind. Auf diese Art und Weise können wir unsere kostbare und wundervolle Natur wirklich schätzen lernen.

Ein Leben ohne Achtsamkeit bleibt letztlich unverstanden und damit unerfüllt und ohne wahre Liebe.

Ausgesuchte Übungen zur Entwicklung der Achtsamkeit und damit einem authentischen Zugang zu uns selbst, werden uns Anregungen geben und Möglichkeiten des eigenen, inneren Wachstums aufzeigen.

 

Workshop für Paare

Die Erfahrung von gemeinsamer Entwicklung und Glück ist eine wichtige Grundlage, um Paarbeziehungen lebendig und liebevoll zu erleben.

Nicht immer gelingt das so einfach. Oftmals entstehen Konflikte und Stagnation, die den partnerschaftlichen Umgang erschweren oder gar unmöglich machen und den Blick für produktive Veränderungen verstellen.

In diesem Seminar wollen wir Wege zu einem lösungs- und potentialorientiertem Paardialog kennen lernen, der die gemeinsamen Entwicklungsmöglichkeiten unterstützt.

Dazu zählen Übungen wie z.B. achtsames Zuhören, sich gegenseitig einfühlbar machen, sich “in die Schuhe des Anderen stellen“, Ehrlichkeit mit sich selber, Mut dem Anderen zu vertrauen und vom eigenen Erleben sprechen. Wir üben, uns in unserer Ganzheit zu sehen und uns dem Partner / der Partnerin zuzumuten, wie wir wirklich sind.

 

Im Land der Weisen

….wie wir die Quelle unserer persönlichen Wahrheit finden.
Einer östlichen Legende zu Folge entschlossen sich die das Universum erschaffenden Götter, die Wahrheit im Herzen des Menschen zu verstecken. Auf diese Weise würden die Menschen die Wahrheit im ganzen Universum suchen ohne gewahr zu sein, dass sie sie die ganze Zeit im Herzen tragen.

In einer Atmosphäre völligen Vertrauens können wir Kontakt zu dem aufnehmen, was in uns verborgen und häufig in Vergessenheit geraten ist. Es geht um eine weise Instanz in uns, die die Quelle heilender und nährender Liebe bereitstellt, die uns annimmt wie wir sind und in uns erweckt, was wir werden können.

Dadurch erhalten wir die Möglichkeit, mit unserem höheren Bewusstsein zu kommunizieren und uns dabei immer mehr auf uns selbst zu verlassen statt uns dem Druck und den Erwartungen anderer Menschen zu fügen.

 

Lebensrufe – wie wir Stufe um Stufe weiterschreiten

Unsere willentliche Lebensplanung ist eine Sache. Wie sich unser Leben gestaltet oft eine Andere.

Manchmal ruft das Leben laut in uns, manchmal leise. Sind wir aufmerksam in Kontakt mit uns, nehmen wir die Bedürfnisse unserer Seele wahr und können ihr in unserer Lebensplanung aktiv Raum geben.

Wie oft aber sind wir so beschäftigt, dass wir die Impulse aus unserem Inneren gar nicht mehr bemerken oder nicht bemerken wollen, da sie vielleicht grade unbequem oder unpassend erscheinen.

Ziel des Seminares ist es, kürzlich vollzogene Stufen unseren Lebens bewusst zu machen, die persönliche Lebendigkeit der Gegenwart zu betrachten und zu schauen, wo die Zukunft möglicherweise mit uns hin will.

 

Sind wir noch ganz echt?  Von Selbstwert und Authentizität

Das Thema „echt sein“ ist in aller Munde: Geben Sie den Begriff „echt sein“ bei Google ein, erhalten Sie 6,3 Millionen Einträge. Echt sein – was ist das überhaupt? Ein Gefühl? Ein Zustand? Ein erlernbares Programm? Und: Bringt uns „echt sein“ wirklich weiter? Werden wir dadurch glücklicher, reicher, attraktiver? Und was hat echt sein mit Selbstwert zu tun?

In Literatur und Gesellschaft wird das Thema kontrovers diskutiert: Im Beruf soll „echt sein“ nicht immer gefragt sein – in einer glücklichen Partnerschaft  schon.

Bei der Fülle der Fragen ist es nicht verwunderlich, dass unser Umgang mit Authentizität eher  angstbesetzt als kreativ ist. Selektives „echt sein“ scheint gefordert –  doch wo genau liegen die feinen Nuancen?

Um dies genauer herauszufinden, möchte ich Sie zu einer kreativen Entdeckungsreise  einladen.  Wir suchen Ideen, Anregungen und Impulse für echtes Verhalten in Familie und Beruf. Ganz und echt sein kann zu einer lustvollen persönlichen Herausforderung werden. Die Etablierung einer gesunden, unverkrampften Beziehung zu unserem Selbstwert  unterstützt uns in diesem Geschehen.

 

Stille im Herzen – von der nährenden Essenz in unserem Leben

Immer wieder passen wir uns äusseren Situationen an und machen so Kompromisse hinsichtlich unserer Bedürfnisse und Werte. Wir hindern uns daran, uns ehrlich zu fragen, was wir wirklich wollen und fühlen und was uns ausmacht.

Wir beschäftigen uns mit der Quelle der Energie, Stille und Weisheit in uns selbst. Wir lernen, tief nach innen zu gehen und uns selbst zu bejahen – ganz gleich, wie andere darauf reagieren. Aus unserer ganz individuellen Mitte heraus, lernen wir unser Leben wieder selbst in Besitz nehmen.

Wir lernen, uns selbst und unserer individuellen Lebendigkeit zu verpflichten, statt uns auf Autoritäten und Gegebenheiten im Aussen zu stützen, die unserer persönlichen Wahrheit nicht entsprechen.

 

Flirtkurs  – Flirten bis die Funken fliegen

„Alles wirkliche Leben ist Begegnung“

Was tun, wenn einem das Flirten, das In-Kontakt-Kommen mit faszinierenden Menschen schwer fällt, ja fast unmöglich erscheint? In diesem Seminar lernen wir etwas über die eigene, innere Befindlichkeit, über mögliche verinnerlichte Hürden uns auszudrücken, inszenieren Rollenspiele, Feedback-Runden und erproben alles neu Erlernte sofort beim Location-Check in der Kölner City. Der Tag wird uns bewegen, Denkanstöße geben und garantiert eine Menge Spaß bereiten.

 

Burn – Out oder wie wir unsere individuelle Energie managen können

Burn-out benennt einen Zustand der seelischen und körperlichen Erschöpfung. Eingespannt in Anforderungen die zum Dauereinsatz führen, stellt sich in den Ruhephasen keine wirkliche Erholung mehr ein. Die eigentlichen Ursachen liegen meist im Umgang mit eigenen Stärken und Schwächen, Grenzen und Gefühlen.

Einen Tag wollen wir uns dem Thema widmen und einen gesunden Zyklus zwischen Progression und Regression kennen lernen. Das individuelle Energiemanagement und „Lebens-Gelingen“ stehen dabei im Vordergrund. So kann burn-out verhindert werden und eine Chance zur Selbsterkenntnis und Veränderung sein.

Wir üben, wie wir uns spürend mit dem Leben und der Energie die uns führt und nährt in Verbindung bringen, wie wir vitale Ziele finden und wo Quellen der Regression liegen. Wir unterscheiden was dringend und was wichtig ist und prüfen unser Verhältnis zu Zeit und Geschwindigkeit.

Ein gelingendes Energiemanagement ermöglicht es uns, aus dem eigenen inneren Antrieb zu leben und unser Leben selbstverantwortlich zu gestalten.

 

Erkennen und Machen -vom flüchtigen Gedanken zum Erkennen, zur Handlung

Täglich huschen viele Gedanken durch unseren Kopf. Gefühle klopfen kaum wahrnehmbar an und verfliegen wieder. Sicherlich ist es unmöglich, all diese Eindrücke immer wahrzunehmen. Doch gibt es Botschaften aus unserem Inneren, die in besonderer Weise anklopfen.

Wenn wir bereit sind hinzuhorchen, werden wir erkennen, dass diese Botschafter aus dem Unbewussten, uns unseren Weg zu mehr Authentizität weisen.  Es ist an uns, sie als unsere Gäste aufzunehmen, ihre Bedürfnisse zu erkennen und,  für ein Leben in mehr Fülle, in die Tat umzusetzen.

 

Hekate  – oder wie wir erfolgreich Entscheidungen treffen

Erfolgreiche Entscheidungen basieren auf mehr als Logik und rationalem Denken. Die Göttin Hekate repräsentiert in der griechischen Mythologie eine Seite in uns, die wir heute Intuition nennen und die letztlich um den richtigen Weg in uns weiß.

Das Zusammenbringen von Signalen aus unserem Verstand und unserem Unterbewusstsein lässt uns anwenden, was wir erkannt haben und was folglich zu machen ist.

Eine angeleitete Übungsfolge wird uns durch den Nachmittag begleiten. Dabei werden all je Kanäle angesprochen, die zu einer stimmigen Entscheidung führen, die ganzheitlich unserer inneren und äußeren Orientierung entspricht.

 

Der innere Vulkan – vom Umgang mit unseren Aggressionen

Aggressionen werden in unserer Gesellschaft und damit in der Erziehung eher abgelehnt. Dabei ist die Aggression in uns zunächst einmal eine natürliche, lebensnotwendige Kraft ohne Inhalt.

Im optimalen Fall dient sie uns als Verwirklichungskraft und Transportmittel und holt hervor, was in uns lebt. Aggression ist notwendig, um uns selbst zu erkennen, unser Leben zu erhalten und uns in der Welt hervorzubringen. Aggressive Kräfte machen unsere Verwirklichung möglich und helfen uns, etwas zu bewirken. Der gesunde Umgang mit Aggressionen verlangt Steuerung, da ungezügelte oder auch unterdrückte Aggressionen  Schaden anrichten.

Mit Hilfe des Bildes unseres inneren Vulkans wollen wir die in uns lebende Aggression aufspüren und frei setzen. Wir üben, unsere Kräfte auf die rechte Weise in die Hand zu nehmen und zielgerichtet zu führen.